+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Erwachsene
 

Ulrike Wehl berichtet aus Jersey (England)

Da ich schon seit langem vorhatte in ein Land zu fahren in dem ich mein Erlerntes im Englischen anwenden und verbessern kann, habe ich es einmal gewagt und bei IST eine Sprachreise gebucht.

Ich entschloss mich dazu reichlich spät ( 1 ½ Wochen vorher) und so war ich sehr überrascht, dass ich sogar noch die Gelegenheit hatte einen Intensivkurs in meinem gewünschten Ort machen zu können. Damit es alles so schnell wie möglich ging buchte ich die Reise auch gleich telefonisch. Leider habe ich nur eine Woche Urlaub zur Verfügung gehabt, aber der Kurs hat sich auch alle Fälle gelohnt.

Dann ging es am Samstag endlich los!

Nach einem langen Flug mit umsteigen und Flughafenwechsel kam ich nun schließlich am Flughafen auf Jersey an. Etwas mulmig war mir schon zu mute: Wäre die Familie nett? Habe ich ein schönes Zimmer? Ist die Schule auch nicht so weit von den Gasteltern entfernt? Wie sind die Lehrer? ...

Aber diese Bedenken waren sofort wie weggeblasen. Die Gasteltern waren noch etwas jünger und hatten 2 Kinder, 5 und 7 Jahre alt. Ich habe mich sehr gut mit den Eltern verstanden und war überrascht wie gut ich mich mit ihnen verständigen konnte. Ach die Kinder haben mich sofort ins Herz geschlossen und hätten am liebsten den ganzen Tag mit mir verbracht. Das Haus in dem die Familie wohnte war sehr klein, aber liebevoll eingerichtet und zu Fuß nur 15 Minuten von der Schule entfernt. Ich hatte ein eigenes Zimmer und Bad, ja man könnte sogar sagen ich hatte einen eigenen Teil des Hauses für mich. Das Wochenende verbrachte ich dann damit mich viel mit den Eltern zu unterhalten und mit den Kindern zu spielen.

Als dann am Montag die Schule anfing, konnte meine Begeisterung noch kein Ende finden. Das College war zwar auch ziemlich klein, aber ein sehr schönes altes Gebäude. Es erinnerte fast an eine Kirche. Als erstes mussten alle neuen Schüler einen Test absolvieren, damit der Leistungsstand ermittelt werden konnte, wobei mir genügend Zeit zur verfügen stand um alles in Ruhe auszufüllen. Danach wurden wir in verschiedene Klassen eingeteilt und der Unterricht konnte beginnen!

Ich war sehr überrascht, wie locker der Umgang mit den Lehrern und dem “Unterrichtsstoff” war. Die Lehrer waren ganz anders als ich es von der Schule daheim kenne! Sie haben ausgesprochen klar und deutlich alles erklärt und hatten Geduld mit jedem Einzelnen. Sie haben immer wieder gefragt ob wir etwas nicht verstehen oder ob es irgendwelche anderen Probleme gibt. Die Schüler in meiner Klasse kamen aus der Ganzen Welt: Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Griechenland... 

Zusätzlich zu dem Schulprogramm gab es auch immer noch ein Freizeitangebot, Nachmittags wie auch am Abend. Wobei man auch meistens sie Wahl zwischen verschiedenen Aktivitäten hatte wie zum Beispiel Bowling, eine Museum oder Kino.

Abends sind wir zweimal in einen Pub gegangen einmal in der Hauptstadt St. Helier und das andere mal etwas außerhalb, wobei der Transfer immer organisiert war.

Und so ging die Woche leider viel zu schnell um. Ich wäre total gerne noch länger geblieben, denn die Insel ist einfach traumhaft gewesen, wobei ich denke ich hätte lieber im Sommer kommen sollen damit man sich auch mal einen schönen Tag am Strand machen kann. Aber ich habe auch alle Fälle gesagt, dass ich bald wieder komme, vielleicht nur um Urlaub zu machen, zu arbeiten oder um noch einen Sprachkurs zu machen.

Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
Jersey Küste
Schule auf Jersey
 
Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
 

iSt Sprachreisen Erwachsene

Planen Sie Ihre Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Erwachsenen Sprachreise Programm.