+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Erwachsene
 

Julia Heidinger berichtet aus Oxford (England)

Zwei Wochen Urlaub rufen! Aber zwei Wochen nur an den Strand oder nur in eine Stadt? Nein, viel zu langweilig dachte ich mir, außerdem würde ich gerne mal etwas Neues ausprobieren.

Auf der Suche nach einem interessanten Urlaub stieß ich auf die Seite von IST, auf der unter anderem Sprachreisen angeboten werden und meine Entscheidung war somit gefallen! Ich mache eine Sprachreise.
Aber welche Sprache?

Schnell entschied ich mich für Englisch, da zwei Wochen viel zu kurz sind, um eine neue Sprache zu lernen.
Meine Städtewahl für England viel auf Oxford, eine nicht zu große Stadt mit vielen Colleges und vor allem vielen Jugendlichen, da es eine Studentenstadt ist.
Alles war gebucht und meine Reise konnte starten.
Anfangs hatte ich noch ein mulmiges Gefühl. Das erste Mal alleine Fliegen, das erste Mal alleine in einem fremden Land. Ob wohl alles klappen würde?
Der Flughafen London Heathrow ist riesengroß und im ersten Moment dachte ich nur „oh Gott, ich werde niemals an meinem Reiseziel ankommen“. Aber einfach mal die Leute dort fragen, irgendjemand muss mir ja helfen können.
Und egal wen man fragt, die Engländer sind ein super freundliches und höfliches Volk und haben mir alles erklärt.

Bei meiner Familie angekommen, wurde ich herzlich aufgenommen und ich fühlte mich auch auf Anhieb wohl.
Ich wurde einer englischen Familie zugeteilt und kam mit ihnen auch wirklich gut klar. Ich wurde wie ein weiteres Familienmitglied behandelt.
Dadurch, dass meine Familie nur Englisch sprach, konnte ich natürlich nur profitieren.
Erste Nacht gut überstanden, ging es dann zur Schule. 
Aller Anfang ist schwer. Man kennt niemanden, neues Umfeld, andere Sprache. Aber Augen zu und durch. 
Gleich am ersten Tag freundete ich mich mit welchen aus Frankreich und Polen an. Sie waren auch für die Zeit in England meine besten Freunde dort.
Es ist sehr interessant zu sehen, dass man nicht die Sprache für Freundschaften braucht. Man versteht sich auch so.

Selbst nachts, Feiern geht mit Leuten aus aller Welt.
Während der Schulzeit wurde man in verschiedene Level eingestuft, sodass man auch einen guten Lerneffekt hat.

Von der Schule gab es auch Freizeitangebote für die ganze Woche.
Ich fand die Freizeitangebote perfekt. An einem Wochenende bin ich an den Strand in Bournemouth gefahren, am nächsten Wochenende war ich in London.
Außerdem gab es Sightseeingtouren, Pubtouren und Discoangebote. Natürlich war auch was für die unter 18 Jährigen dabei.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Urlaub, beziehungsweise Sprachreise und ehrlich gesagt wollte ich auch gar nicht mehr nach Hause.
Ich war so begeistert von England, dass ich mir jetzt sogar überlege dort zu studieren.

Eine Sprachreise nach Oxford kann ich nur jedem empfehlen.

iSt Sprachreisen Erwachsene

Planen Sie Ihre Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Erwachsenen Sprachreise Programm.