+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Erwachsene
 

Tobias Günther berichtet aus Edinburgh/Central (Schottland)

Ich habe vom 01.-21.08. eine Sprachreise nach Edinburgh gemacht. Gestartet bin ich vom Flughafen Hannover mit der Lufthansa. Leider gab es keinen Direktflug, somit musste ich in London Heathrow zwischenlanden. Heathrow ist riesengroß. Dort ist mir auch leider ein Fehler unterlaufen. Als ich aus dem Flugzeug kam, wurde man wie immer automatisch geleitet. Dann kam eine Gabelung London/United Kingdom. Da ich nicht nach London wollte, ging ich prompt Richtung UK. Sicherheitshalber habe ich eine Dame vom Airport gefragt. Nun war alles klar. Als ich dann einchecken wollte, fragte man mich nach meinem 'Landing Pass' inkl. Foto. Jetzt weiß ich, dass dieser unbedingt benötigt wird, auch wenn es sich nur um eine Zwischenlandung handelt. Somit musste ich gefühlte 5km zurück rennen, um ein Foto schießen zu lassen und den Pass ausfüllen. Als ich zurück kam, war das Gate bereits geschlossen. Jetzt konnte ich gleich mein Englisch testen, und die Dame am Schalter nach dem nächsten Flieger nach Edinburg fragen, ohne dass Zusatzkosten entstehen. Und dann noch meine Hostmum anrufen, dass ich später komme. Es hat dann noch alles geklappt, aber die Aufregung war garantiert.

Nachdem ich endlich in Edinburgh angekommen war und ich nach einer ¾ Stunde mein Koffer immer noch nicht erhalten hatte, war mir das Dilemma klar. Jetzt musste ich mich erneut durchboxen. Ich habe dann erfahren, dass mein Koffer noch in London sei und dieser am nächsten Tag in Edinburgh eintrifft. Zwei Tage später hatte ich dann endlich meine Sachen. Der Koffer wurde übrigens anstandslos zu meiner Unterkunft gebracht.

Von meiner Hostmum wurde ich sehr herzlich empfangen. Sie war sehr fürsorglich und hat jeden Abend gekocht. Hier wohnte ich mit zwei Spaniern und einer Russin (jeder hatte ein separates Zimmer) zusammen. Wir waren eine lustige Runde.

Der erste Schultag bei 'Kaplan Aspect' war sehr aufregend. Zu Beginn mussten wir einen Einstufungstest schreiben, anhand dieses wurde die Leistungsstufe ermittelt. Als Fazit kann ich bestätigen, dass die Einstufung perfekt gepasst hat.

In meiner Klasse waren 8 Schüler aus der ganzen Welt. Die Lehrer waren sehr nett und sind auf jeden einzelnen eingegangen. Sogar Hausaufgaben musste man machen.  

In der Freizeit kann man in Edinburgh sehr viel unternehmen und bei der Fülle an Pubs wird man als Deutscher schon richtig neidisch. Hier ist Spaß garantiert. Auch shoppen lässt es sich gut und viel günstiger als in Deutschland.

Die Wochenenden habe ich für Ausflüge in die Highlands genutzt. Diese habe ich in der Tourist-Info gebucht. Die Schule bietet aber auch Gruppenfahren an. Ich wollte jedoch unbedingt zur Isle of Skye. Die Insel kann ich nur wärmstens empfehlen!!! Dorthin habe ich eine geführte Mehrtagestour in einer kleinen Gruppe (16 Personen) gebucht. Das war die beste und lustigste Tour die ich je unternommen hatte. Auch hier war ich als einziger Deutscher. Ich hätte vorher nie gedacht, wie gut man sich auch mit einem nicht so guten Englisch verständigen kann. Mit einigen Leuten von dieser Tour stehe ich immer noch in Kontakt.

Fazit: Meine anfänglichen Bedenken haben sich in Luft aufgelöst und ich bin sehr zufrieden diese Reise unternommen zu haben. Im Englischen fühle ich mich jetzt sicherer. Eine Sprachreise ist einfach perfekt um Land und Leute kennen zu lernen. Also auf nach Schottland!


Weitere interessante Links:Wer auf der Suche nach einem Dänemark Ferienhaus ist, der ist hier genau richtig.


iSt Sprachreisen Erwachsene

Planen Sie Ihre Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Erwachsenen Sprachreise Programm.