+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Erwachsene
 

Markus Jakob berichtet aus Salamanca (Spanien)

Hallo,

um meinen Bericht so realistisch wie möglich wirken zu lassen, habe ich den Original-Text aus meinem Online-Tagebuch verwendet. Dieser beinhaltet einige Schreib- bzw. Tippfehler, die man jedoch im Kontext verstehen kann, die den original übertragenen Wortlaut besonders authentisch darstellen und die witzig zu lesen sind.

Tagebuch meiner zweiwöchigen Sprachreise nach Salamanca

Mi Diario Salmantino, dos semanas de aprendizaje (spanischer Titel)

Montag, 16. Februar

Erster Eindruck der Schule

Hallo erstmal,

sitze gerade im Computerraum der Schule, deren Gemutlichkeit ubrigens keinen Schulcharakter besitzt. (In diesem Sinne ubrigens wegen des vertauschten y + z auf der spanischen Tastatur und der fehlenden Umlaute entschuldige ich mich schon mal :-) tstststs

Ubrigens sitye ich jetyt gerade hier und habe Zeit zum Schreiben, weil mein Kurs zumindest in der ersten Woche taglich erst um 15 Uhr beginnt. Das ist eigentlich nicht mal so schlecht, ich kann ab morgen ausschlafen und der Kulturunterricht ist eh abends direkt im Anschluss an den Nachmittagskurs. Da kann ich immer vormittags auf Besichtigungstour gehen. Am Samstag findet ein Ausflug ins Umland von Salamanca statt.

Nach aktuellem Stand finde ich es total schade, dass ich nicht jetzt schon im Vormittagskurs sitze, weil heute morgen von 8 bis 9 habe ich schon 4 andere Neuankommlinge kennengelernt, wir haben diesen kleinen Einstufungstest gemacht und danach wurden wir voneinander getrennt. Schade, aber ich denke bei den abendlichen Terminen werde ich diese vielleicht wiedersehen. Von ihnen kommen 2 aus England, 1 Hollander und 1 Schweizer. Wir durften dann noch was yusammen trinken und danach kamen die anderen in div. Vormittagskurse und ich sitz jetzt erst mal allein da. mmmhhh

Also jetzt hab ich jedenfalls bis 15 Uhr Zeit, um hier zu tippen (ich verfluche die vertauschte Tastatur jetyt schon...... grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr)

Aber bin ja froh, dass es uberhaupt Computer hier gibt, aber was rede ich, sind ja schon so 20 Stuck. Und im Moment sind 3 belegt.

Die Professoren die ich bis jetyt kennengelernt habe sind ultra nett. Das kann man so sagen.

Zu meiner Gastfamilie im n´chsten Post.

Anreise-Bericht

Jetyt kommt die Anreise-Erzáhlung zwar nach dem 1. Schultag - vielen Dank ubrigens fur die vielen Schulbeginn-SMS -, aber dafur halt jetyt die Anreise, bei der aber von Beginn an alles zeitlich gepasst hat. Ich schreibe ubrigens jetyt immer "jetyt" nur noch mit y, weil wenn ich vorhin immer korrigiert habe, dann stand am Ende immer "jetze" da.................................., weil ich halt so schnell tippe…..

Der Profesor, der mich heute morgen interviewt hat, kannte ubrigens Wuryburg, und ery´hlte mir sogar von einem Gelande oder Platy in Salamanca, der so heisst. In Wurzburg gibt es ja auch die Salamanca-Strasse.

Bin ubrigens etwas froh, dass ich jetyt mal was auf Deutsch schreiben kann. Meine Gastfamilie hat bis jetyt nicht viel Freude mit mir. Noch dayu kommt der Vater aus Barcelona, was sprachlich gewöhnungsbedürftig ist. Die Mutter spricht sehr langsam mit mir und erklart mir sogar Dinge. Was ubrigens nicht in der Einladung stand, die Familie hat nicht nur 2 Sohne sondern auch eine 3 Wochen alte Tochter, namens Nayara. Mein Zimmer ist sehr, sehr ruhig, nach hinten raus gelegen, dafur steht man direkt auf der Avenida, wenn man yur Ture rausgeht. Wenn ich langsam laufe, brauche ich kaum 20 Minuten yu Fuss yur Schule. Das ist optimal.

Von der Anreise habe ich bis jetyt ja immer noch nichts geschrieben. Gut, dann eben im n´chsten...

ANREISE

Der Flug mit der Lufthansa ab Frankfurt startete mit etwas Verspatung, soweit ich das beurteilen kann, denn mein Telefon (und damit meine Uhr) war ja abgeschaltet. Aber der Pilot informierte uns daruber, weil ein Koffer, der keinen Passagier dabei hatte, noch ausgeladen werden musste.

Die Sonne ging schon uber dem Flughafen auf und ich glaube, von diesem Flug habe ich den roten Kopf, denn ich hatte naturlich einen Fensterplatz rausgesucht. So konnte ich mein Fruhstuck im Flugyeug bei Sonnenschein uber den franyosischen Wolken bei blauem Himmel in 11 km Reisehohe geniessen. Der rote Kopf kann aber auch von der zweieinhalb stundigen Zugfahrt her stammen, wo ich ebenfalls die Sonne immer von der gleichen Seite hatte wie beim Flug :-)

Naja jedenfalls kamen wir nach ca. 2 Std 45 Min in Madrid-Barajas an und alles klappte weiter wie am Schnurchen. Haha: Schnurchen is gut - so ohne u mit 2 Punkten ;)

Hey ich merke gerade es ist gleich 10 und nur noch 5 Std bis yum Unterrichtsbeginn, uahhhhh

Merkt man eigentlich wie gross mein Redebedarf ist. Ich bin so arm mit Spanisch, grr

Also mit der Ubahnlinie 8 ging es jedenfalls zur Station Nuevos Ministerios, wo ich in die U10 Richtung Norden umsteigen musste. Dort half ich dann noch einem anderen Auslander auf English, die richtige Ubahn zu finden. Nach weiteren 5 Stationen kam ich an am Bahnhof Chamartín (ich glaub so wirds geschrieben).

Denn jetyt hatte ich noch ca. 20 Min. um von der Ubahnstation yum Fahrkartenschalter und dann yu Gleis 12 yu kommen, wo der Zug schon mit laufendem Motor wartete. Aber leichter gesagt als getan, denn die Orientierung ohne Spanischkenntnisse ware fatal gewesen. Ofter kam ich mit den spanischen Tafeln besser yurechtgekommen als mit dem englischen Untertitel.

Ich wusste ja auch nicht yu diesem Yeitpunkt, auf welchem Gleis der Yug uberhaupt fahrt.

Ich loste also am Automat eine Karte nach Salamanca und rollte mit meinem Koffer yum Yug.

Der wie gesagt schon wartete, so 10 Min vor der Abfahrt. Gany im Norden von Madrid liegt dieser Bahnhof. Direkt nebenan 4 riesige und teilweise architektonisch interessante Wolkenkratyer, die ich auch nach 25 Minuten Yugfahrt noch sehen konnte, obwohl ich schon langst mitten in der Proviny war. Auch die Plaza de Castilla mit den 2 schiefen Turmen sieht man von dem Bahnhof aus, ca. 1 Ubahnstation davor.

Ich war yiemlich froh, als ich im Zug sass, denn nun konnte nichts mehr schiefgehen. Den Weg in Salamanca vom Bahnhof yur Wohnung der Gastfamilie wollte ich ja yu Fuss machen.

Die Fahrt mit dem aus lediglich 2 Wagenteilen bestehenden Dieseltriebwagen auf grosstenteils eingleisiger Strecke beeindruckte nicht wegen der etwa 5 Haltebahnhofe ywischendurch, von denen einer hasslicher war als der andere und diese Kleinstádte vor allem mitten im Nichts lagen, jeweils ca. 1 Std von Madrid byw. Salamanca entfernt. Sondern es war die Landschaft, die mich teilweise an die dargestellte Landschaft in einigen Fantasy-Filmen erinnerte - und die mir sehr gefiel! Siehe auch das Foto, dass ist nicht wáhrend des Flugs aufgenommen, sondern stammt von der Yugfahrt von Madrid nach Salamanca. Auf der Strecke lagen yahlreiche Tunnels und Abgrunde. Die Abgrunde garantierten aber fur eine sensationelle Aussicht auf yahlreiche kleine Bache und Flusse, die offensichtlich gerade viel Schmelzwasser fuhrten.

Schliesslich kam ich dann nach insgesamt 11 Std doch am Bahnhof in Salamanca an und hatte noch einen 15 bis 20 minutigen Fussweg vor mir.

Am Abend suchte ich dann noch die Schule, damit ich sie am Montag Morgen gleich finden wuerde. :-) Das habe ich ja, drum kann ich jetyt grad schreiben...

Hasta luego (das ist das Einyige, was ich hier schon fliessend hinbekomm!!!)

Ubrigens

Ubrigens: habe ich ja auch vergessen zu sagen, dass ich jetyt um 15 Uhr in einen B1er Kurs komme. Mal sehen, ob ich da bleiben kann.

Heute Abend gibt es ein Essen f`r die Neuankommlinge. Am Samstag einen Ausflug ich glaube in den Nordwesten. Wenn 25 Leute yusammenkommen. Am Reiseyiel gibt es u. a. eine Corrida de Toros. Wenn ich das richtig verstanden habe, rennen da mehrere Stiere durch die Stadt. Sollte das so sein, wuerde ich allerdings einen hoher gelegenen Platy yum yuschauen voryiehen! ;) Ich glaube nicht, dass die Schule uns in Lebensgefahr bringen wird. Zyumindest nicht, bevor auch die yweite Woche rum ist! ;)))

PS: Da ich schon seit ich yum ersten Mal in Spanien gewesen bin st´ndig Probleme habe, so etwas wie einen Supermarkt yu finden (wo es Essen, Getr´nke + Kosmetik) gibt (so was wie ein Lidl oder so halt) habe ich heute einfach mal 2 Deutsche angesprochen, die mir uber den Weg gelaufen sind. Den einen Supermarkt den sie kannten, hatte ich auch schon hier in Salamanca gesehen. Einen anderen kannten sie auch nicht. Aber sie meinten, das wurde man in Spanien auch nicht in der Stadtmitte finden, sondern nur ausserhalb. Also gut, ... ... und einen gibt es ja hier in der Stadt (=Fussgangeryone) Trotydem sind die Chancen gut, von einem Auto oder Motorrad uberfahren yu werden. Und wenn die nicht, dann die Poliyei oder ein Taxi. Aber das Gute dabei ist, dass man die losheulenden Motoren schon rechtyeitig hort. Was ich schon aus Madrid kannte: Eine rote Ampel bedeutet nicht, dass man als Fussganger stehenbleiben muss. Genauso wenig bedeutet aber eine grune Ampel auch nicht, dass man ungefahrdet uber die Strasse laufen darf. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Stra'e 6 Spuren hat, ...oder nur eine!

Dienstag, 17. Februar 

Afirmativer und negativer Imperativ

Tag 2: heute konnte ich ja ausschlafen, denn die Clase beginnt erst um 15 Uhr ;) Gerade habe ich yuhause noch 90 min lang Hausaufgaben gemacht. Hoffentlich beschaftigen wir uns nicht 2 wochen lang mit dem afirmativen und negativen imperativ. sonst wird mir namlich schlecht! ;)

kann ubrigens sein, dass mein spanisch danach nur noch den imperativ hergibt, was ja auch nicht schlecht ist ;)) und dafur aber mein Englisch sehr gut ist. Gestern abend nach dem Essen f`r die Neuankommlinge sind wir noch ein wenig durch Salamanca gezogen. Und wenn es mit Belgiern und Briten auf Spanisch nicht mehr funktioniert, dann wird Englisch gesprochen. Bei den Hollandern funktioniert das ubrigens auf Deutsch. :-) Bei den Schweizern und Namibiern (deutsche Kolonie) ubrigens auch. Aber keine Sorge, bald reden wir hier ausschliesslich Spanisch!!

Gerade habe ich mich verbindlich fur den Tagesausflug am Samstag zu dem Karnevalstreiben nach Ciudad de Rodrigo angemeldet. Mit den anderen bin ich mir einig, dass wir nur von hoch gelegenen Punkten das Treiben in den Strassen beobachten werden. Konnen ja die Spanier selber vor den Stieren wegrennen :-)

Es ist ubrigens wirklich so, wie in den Salamanca-Beschreibungen steht, dass namlich bei Sonnenuntergang die yahlreichen prachtvollen Bauwerke GOLDEN erstrahlen. Das liegt an der dann roten Farbung der Sonnenstrahlen und an dem besonderen Baustein, das hier uberall verwendet worden ist. Ich weiss nicht, ich hoffe man erkennt es auf dem Foto! die Plaza Mayor ist zwar ein bisschen kleiner als in Madrid, aber wirklich bei Tag und besonders bei Nacht unglaublich, unbeschreiblich schoen! In den yahlreichen Turmchen der Stadt leben recht viele Stoerche!

Mittwoch, 18. Februar

Nur ganz kurz

Ich hab namlich gleich noch einen Spaziergang mit 2 anderen vor, wir wollen mal zur romischen Brucke laufen und von da aus auf die Stadt schauen, das soll ja gigantisch sein und bislang war noch keiner von uns in dieser Richtung. Ja das ist ein bisschen so, es gibt hier so 2 Gruppen mit denen ich immer yusammen bin. Die einen sind so lange da wie ich erst - ubrigens seit ich hier angekommen bin gibt es nur blauen Himmel und Sonne bei bis zu 13 Grad. Und mit der anderen Gruppe bin ich gemeinsam im Kurs. Aber ALLE sind super nett! Auch die, die schon langer hier sind, haben mich gleich am ersten Tag eingeladen, in den Club yu kommen. Aber am ersten Tag war ich mit den anderen Neuankommlingen yusammen. wir waren yuerst in einem anderen Club, doch spater sind wir dann noch in den Club gegangen, den die anderen meinten. Der liegt direkt in der kleinen Strasse, wo auch die Schule ist :-)

Freitag, 20. Februar

Schoenes Studentenleben

Mir gefallt das "Studentenleben" hier richtig gut. Und ausgerechnet heute beginnt die Klasse schon um 13 Uhr, konnte gar nicht richtig ausschlafen ;)))))))))))

Heute ist ja schon wieder nur blauer Himmel, allerdings nur 5 Grad. Hoffentlich bleibt das Wetter noch mindestens bis Samstag so, weil morgen Samstag gibt es ja den Ausflug nach Ciudad Rodrigo (ca. 90 km) zyum Stierstrassenrennen!

Konversation untereinander funktioniert ubrigens sehr gut, wenn man Spanisch, Deutsch, Englisch mixen kann und ausserdem Hollander, Briten, Belgier und gut Deutschsprechende sowie gut Englischsprechende an einem Tisch sityen :-) Noch ein bisschen Mimik + Gestik und schon ist alles perfekt.

UBRIGENS: Ich kann eigentlich gar nicht hier sein, denn die Reise habe ich ja 2008 yum 30. Geburtstag geschenkt bekommen, aber hier werde ich selbst von den unter 20-Jahrigen auf 24 geschaetzt :-)))

Montag, 23. Februar

El primer texto en español

Este es el primer texto en español, por fin puedo utilizar de nuevo el teclado español con el "ñ" en el espacio del "oe" (o con dos puntos)! ¡Qué suerte!

Quería decir que la semana pasada - que fue mi primera semana en Salamanca - aprendímos el uso del PP, indefinido y imperfecto, además el imperativo y - que alegra a todos los alumnos en la clase, la profesora empezó a enseñarnos el subjuntivo.

A propósito, no me hago responsable por errores :-)

Bueno, este sea todo! subj ;)

Esta noche voy a ir al cine con unos compañeros, porque mi profesora Gloria me recomendó una película con historia muy facil tratando de Barcelona... A ver

Hasta luego y os mando los mejores recuerdos

Besitos

Otro día despejado

Hallo ihr fleissigen Web-Tagebuch-Leser,

Weiss gar nicht wie ich das Wochenende hier in einem Post yusammenfassen soll ;)) Es gab so viele Eindrucke in den letyten Tagen. Und habe ja erst heute wieder Yugang yum Computersaal.

Also yuerst einmal yusammenfassend: Das Wetter war immer hervorragend. So wie halt schon die ganye Woche, man ist hier gar nichts anderes mehr gewohnt. Blauer Himmel und in der Sonne geschatyte 13 Grad, im Schatten 5 bis 8. Es hat immerhin wieder dayu gereicht, um auf der Plaza Mayor die Sonne yu geniessen ;)

Also begonnen hat dieses Wochenende mit einem "schrecklichen" Erwachen, denn unser Bus nach Ciudad Rodrigo yum Stierkampfkarnaval (Karnaval wie es hier heisst) hatte planmassige Abfahrt in Salamanca morgens um 9 Uhr. Ausgerechnet bin ich aber erst am Freitag um 5 Uhr ins Bett gekommen. Meinen Wecker hatte ich auf 7 Uhr gestellt. Soweit alles gut, doch ich habe den Wecker nicht gehort oder evtl. hab ich ihn nachts um 5 auch nicht richtig eingestellt, jedenfalls aufgewacht bin ich um ACHTUNG 8.35 Uhr. Ich Glùcklicher, denn waere ich nur wenige Minuten spater aufgewacht, dann hatte ich den Bus verpasst und somit den ganyen tollen Tag in Ciudad Rodrigo. Abends um halb 9 waren wir wieder yuruck.

Ach muss ich es erwahnen. In der Stierkampfarena haben wir unsere Jacken grosstenteils ausgeyogen, wegen der Hitye :-) Wirklich! Man konnte uns ubrigens gut als Touristen erkennen, denn wir yu f`nft waren die einyigen, die sich die spanische Flagge aufs Gesicht gemalt haben. Aber wegen der Sonne ist die Farbe dann irgendwann verlaufen ;))))) sorry, sorry

Am Sonntag haben wir uns yusammengeschlossen, um einen Stadtbummel mit roemischer Brucke und Kathedralenaufstieg yu unternehmen. Danach waren wir noch in einem Café (also yum Essen+ Trinken, das heisst hier nur Café). Danach waren wir noch in einem Café (yum Trinken). Danach waren wir noch in einer Bar. Naja ich hore jetyt mal auf sonst wirds yu fies!!! :-) Also man kann sagen, dass es hier super schoen ist! Langsam gewohne ich mich sogar an die Gewohnheiten in einer Tapas-Bar. Unglaublich, es gibt hier ein kleines Bier + zum Bsp. einen gegrillten Fleischspiess mit Weissbrot fur NUR 2 Euro. Jede Nacht von Mo - So sind hier noch 100.000 Menschen auf den Strassen unterwegs. Die anderen 100.000 sind IN den Pubs, Clubs + Tapas-Bars. Abgesehen davon, dass die Spanier einen an der Klatsche haben wenn´s um Stiere abschlachten und das zu zelebrieren geht, (meine Gastfamilie mag Stierekampfe ubrigens uberhaupt nicht!) lassen sie sich´s ehrlich richtig gut gehen. Und sind glaub ich alle sehr hoflich!

In Ciudad Rodrigo habe ich sogar ein Madchen aus Wuryburg getroffen. Was fur ein Yufall!

Morgen und/oder Mittwoch wollen wir uns mit der Gruppe ein Lokal aussuchen, um Champions League zu gucken. Aber unsere Klasse geht ja bis 19 Uhr, mal sehen, dass wir dann sofort in ein Lokal gehen und noch einen Platy bekommen?!?!?!? Fur alle (Frauen) die´s nicht wissen, um 20:45 Uhr beginnen die Spiele und es handelt sich um Fussball ;)))

Dienstag, 24. Februar

17 Grad im Februar

2 Grad? Bedeckter Himmel? :-(((((

contra

17 Grad!!! SÍ

Blauer Himmel!

= :-)))))))))

Heute bin ich ohne Jacke unterwegs! Nicht ganz, habe sie im Rucksack, weil abends kuhlt es stark ab. Die Temperaturen schwanken zwischen 1 und 17 Grad. Laut Wettervorhersage werden fur heute 17 Grad erwartet.

Wie ist denn die Vorhersage fur W`ryburg? Vielleicht bring ich ja was mit von dem spanischen Wetter!

So, jetzt geh ich noch mal kurz ins Café nebenan, ne Kleinigkeit essen! Hasta luego ;)

Freitag, 27. Februar

Letzter Eintrag

Hallo Ihr fleissigen Blogleser ;)

dieses ist mein letzter Eintrag aus Salamanca. Heute ist mein letzter Tag an der Schule.

Habe gestern schon meine Zugfahrkarte gekauft. Morgen um 12:25 Uhr geht der Zug nach Madrid. :-(

BIS BALD IN DEUTSCHLAND :-))

Markus

 

15. Mai 

Mittlerweile bin ich wieder in Deutschland angekommen und ich glaube, aus meinen Tagebucheinträgen geht eindeutig hervor, dass es ein wunderbares Erlebnis gewesen ist, zwei Wochen an einer spanischen Sprachenschule zu verbringen. Mein Spanisch ist heute so gut, wie es nach zwei Wochen eben sein kann. Sicherlich, es könnte immer noch länger sein! Mit dieser Reise habe ich mir jedenfalls einen großen Wunsch erfüllt und ich würde sie jederzeit gerne wiederholen. Das werde ich auch bestimmt! Übrigens habe ich nette Leute aus der ganzen Welt kennengelernt. Zu einigen habe ich noch Kontakt, auch weiterhin, und wir wollen uns auch mal treffen. Ob in Barcelona, London, Paris oder Amsterdam. Dank dieser Sprachreise bin ich reicher an Sprachkenntnissen, an Erfahrungen und an Freunden geworden.

Markus Jakob

iSt Sprachreisen Erwachsene

Planen Sie Ihre Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Erwachsenen Sprachreise Programm.