+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 6221 89 00 0
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Erwachsene
 

Katja Marie Penno berichtet aus Miami (USA)

Nach Los Angeles und New York  ging es diesmal in die 3. Stadt, welche ich in den USA schon immer sehen wollte MIAMI.

Der Flug von Düsseldorf dorthin dauerte ca. 10h. Dort angekommen nahm ich die Metrorail nach Couconut Grove zu meiner Gastfamilie, welche aus meiner Gastmama, dem Hund George und der Katze Ernie bestand. Meine Gastmama war sehr freundlich und hat mich mit offenen Armen begrüßt. Sie arbeitet für die Universität von Miami. Von ihr bekam ich Geschenke, ein Ticket für den Sightseeing Bus, der durch Miami und Miami Beach fuhr und eine Sonnenbrille der Universität von Miami. Ich hatte Halbpension gebucht. Sie kochte mir immer abends etwas zu essen und morgens konnte ich mir zum Frühstücken immer nehmen was ich wollte und worauf ich Appetit hatte.

Am Montag, war mein erster Schultag in Coral Gables, mit ca. 30 weiteren neuen Schülern. Dort haben wir erst mal einen Test geschrieben, damit unser Englisch richtig eingestuft wurde. Ich kam in eine Klasse in der ca. 10 Schüler waren, was richtig gut war, da man bei so einer Klassengröße gut lernen und der Lehrer gut auf die einzelnen Schüler eingehen kann. Ich hatte einen sehr netten Lehrer, er brachte uns Grammatik  und  viel Wissen über die USA bei. Leider bekam mein Lehrer nachdem ich ihn eine Woche hatte plötzlich Urlaub. Das führte dazu, dass ich in den nächsten 2 Wochen neue Lehrer bekam.  Am Ende hatte ich drei verschiedene Lehrer innerhalb von drei Wochen, was jedoch gar nicht so negativ war, da ich so 3 verschiedene Unterrichtsmethoden kennengelernt habe. 
An jeden Montag schreibt man einen Test in dem geschaut wird, ob man den Lernstoff der letzten Woche verstanden hat.
 In meiner ersten Woche war ich oft shoppen z.B. in der Dolphine Mall, Aventura Mall…, weil es trotz der über 30°C oft geregnet hat, da ab Juni die Hurrikansaison beginnt.

In der Schule habe ich viele neue Freunde kennengelernt. Sie kamen aus den verschiedensten Ländern der Welt, wie z.B. aus Brasilien, Kolumbien, Saudi Arabien, Slowakei… An meinem ersten Wochenende habe ich mit Freunden einen Ausflug nach Key West gemacht. Key West ist ein kleines Dorf am südlichsten Punkt von Florida. In den weiteren Wochen habe ich mit ihnen noch weitere Ausflüge unternommen, so waren wir in Orlando im Freizeitpark „Island of Adventure“, im Miami Sea Aquarium, in den Everglades, haben eine Bootstour um Miamis Privatinseln der Reichen gemacht... Außerdem habe ich einen Ausflug auf die Bahamas gemacht.

Was man unbedingt machen sollte ist eines von Miamis vielen Sportveranstaltungen zu besuchen. Dort ist die Stimmung richtig bombig. So war ich bei einem Marlins-Baseball-Spiel und bin gleich auf der Kisscam gelandet und bei einem Final Basketball Spiel der Miami Heat. Am Ende haben die Finals gewonnen und es gab eine große Party. 
Natürlich waren wir auch oft am Strand. Besonders gut gefallen hat uns South Beach. Der Strand ist ca. 1 Stunde von der Schule entfernt. 
Für alle die am Wochenende feiern wollen, kann ich sagen, dass man das in South Beach am besten machen kann. Nur man braucht ein Auto, sonst kommt man nachts schlecht nach Hause.

Alles in allem war die Sprachreise ein guter Mix aus Englisch lernen und Urlaub, deshalb wäre ich liebend gern länger geblieben.

Zeige Bilder 1 bis 4 von 4
Bild ansehen
Bild ansehen
Bild ansehen
Bild ansehen
 
Zeige Bilder 1 bis 4 von 4
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Sprachreisen Erwachsene

Planen Sie Ihre Sprachreise zuverlässig mit dem iSt Erwachsenen Sprachreise Programm.