Erfahrungsberichte aus San Francisco

Sabrina Ackermann

3 Monate San Francisco: English only!

San Francisco: Golden Gate Bridge, Cable Cars, Alcatraz, die Seelöwen am Pier 39 und noch vieles mehr wollte ich mir endlich mal genauer ansehen! Und so entschied‘ ich mich meinen Sprachaufenthalt in San Francisco zu verbringen. Insgesamt war ich 3 Monate (von Januar bis April) in dem Golden State und ich bereue nicht eine Sekunde!       

Die Schule war super. Für mich war es wichtig selbstbewusster und sicherer im Sprechen von Englisch zu werden und in der Lage zu sein, sich ohne Probleme mit jemanden zu unterhalten. Wer eine Schule erwartet, in der stumpf irgendwelche Lehrwerke durchgearbeitet werden, die Grammatik von A-Z beschrieben wird und in der der Lehrer die meiste Zeit den Unterricht hält, ist bei Converse (Converse International School of Languages) an der falschen Stelle. Das Grundprinzip der Schule ist einfach: Communicate and don’t be afraid of making mistakes! 

Bei dieser Schule geht es darum sicherer im Sprechen zu werden. Natürlich wird auch Grammatik besprochen und ab und an muss auch mal etwas Schriftliches eingereicht werden, jedoch steht das Sprechen im Vordergrund. Und Regel Nr.1 ist: English only!                                    

Es kommen Schüler aus so vielen verschiedenen Ländern: Brasilien, Südkorea, Japan, Kolumbien, Spanien, Schweiz, Frankreich, und natürlich auch aus Deutschland, aber es sind noch viele andere Länder vertreten. So lernt man viele Kulturen kennen und man findet schnell Freunde. Selbst wenn man schüchtern ist und sich anfangs vielleicht nicht traut auf seine Mitschüler zuzugehen, lernt man sich spätestens kennen, wenn man an den Aktivitäten nach der Schule teilnimmt, die fast jeden (!) Tag angeboten werden. Dort kann man jedes Mal aufs Neue etwas anderen Tolles erleben: Rockclimbing, eine Tour durch die vielen interessanten und vor allem sehr unterschiedlichen Nachbarschaften von SF, eine Tagestour zu den bekannten Universitäten Berkeley oder Stanford, eine Radtour über die Golden Gate Bridge, eine Innenbesichtigung der “painted ladies“ am Alamo Square, Beer/Wine Tasting, Alcatraz oder auch ein Baseballspiel der San Francisco “Giants“. Dies und vieles mehr wird an der Schule angeboten. Man erlebt in einer Woche mehr als manch einer nicht in einem ganzen Jahr erlebt.

Abschließend kann ich nur sagen, dass sich dieser Sprachaufenthalt wirklich gelohnt hat. Jedem, der überlegt so eine Sprachreise zu machen, kann ich es nur empfehlen. Zögert nicht länger, sondern fangt an zu planen. Ich habe nicht nur mein Englisch um einiges verbessert, ich hatte 3 Monate eine super Zeit, und die Erfahrung kann mir keiner mehr nehmen. Wer sich bei dem Kursort noch nicht sicher ist, dem kann ich San Francisco nur empfehlen und er oder sie wird es nicht bereuen. Das Wetter ist super, die Leute sind sehr hilfsbereit und zeigen gerade großes Interesse, wenn sie hören von woher man eigentlich kommt, und San Francisco bietet so Vieles, dass sicher jeder von dieser Stadt profitieren kann! 

Weitere Erfahrungsberichte aus

Entdecke das Land der unbegrenzten Möglichkeiten mit einer Sprachreise. Verbessere deine Englischkenntnisse in einem Sprachkurs und im Austausch mit Menschen anderer Kulturen. Ob an der Ostküste oder im Westen, in atemberaubendenen Metropolen oder wunderschönen Küstenstädten, mit iSt lernst du nicht nur deinen Traumort kennen, sondern verbesserst ebenso dein Englisch für den Beruf.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!