Cairns: Nicole Mahlknecht

Am 14.April flog ich von Hamburg los nach Cairns. Nach einen 28 Stunden Flug und Zwischenstops in London, Singapur und Darwin, kam ich in Cairns an.

Am Flughafen hat mich dann mein Gastvater abgeholt, danach sind wir nach Hause gefahren und er hat mir erst mal das Haus gezeigt. Nach einen gemeinsamen Essen mit der ganzen Familie, habe ich mich erst mal schlafen gelegt.

Am nächsten Morgen, bin ich dann mit einen anderen Gastschüler aus meiner Gastfamilie, in die Stadt gefahren. Er hat mir die Schule und Cairns gezeigt, besonders hat mich die Lagoone beeindruckt. Am Montag hatte ich meinen ersten Schultag, erst haben wir alle einen Einstufungstest geschrieben, danach wurde uns die Schule gezeigt und alles weitere erklärt.

Am Dienstag hatte ich meinen ersten Schultag in meiner neuen Klasse, ich wurde sehr freundlich aufgenommen und meine Lehrerin war auch mir gleich sympathisch.

Die Woche in der Schule verlief super und ich hab auch sehr schnell Freunde gefunden, mit denen ich oft am Nachmittag an der Lagoone mich gesonnt oder Beachvolleyball gespielt habe.

An meinem ersten Wochenende ( das 4 Tage lang war, weil wir Ostern hatten) habe ich den Cairns Tropical Zoo mit Freunden besucht, war am Palm Cove Beach, der nur mit den Bus 30 Minuten entfernt ist und habe ein BBQ mit meiner Gastfamilie gemacht.

Meine Gastfamilie (Vater und Mutter) war immer sehr freundlich und ich konnte sie immer fragen, wenn ich Probleme hatte. Das Essen war auch immer sehr abwechslungsreich und hat auch immer super geschmeckt. Wir haben auch ein paar Ausflüge gemacht, die immer sehr viel Spaß gemacht haben.

In den zwei Monaten habe ich sehr viele Ausflüge mit Freunde gemacht, wie zum Beispiel Skydiving (mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug springen) oder was mich an meisten beeindruckt hat, war das Schnorcheln im Great Barrier Reef. Ich habe die unterschiedlichsten Fische und Korallen gesehen, dass war einfach fantastisch. In Cairns hat man die verschiedensten Möglichkeiten Ausflüge zu machen, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Die Schule war 7 km von meinem Haus entfernt, aber ich hatte ein Fahrrad und so war das kein Problem, außerdem jeden Tag ein bisschen Sport tut auch gut.

Die Schule war mitten in der Stadt von Cairns. Ich hatte immer jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 11.45 Schule und Dienstags und Donnerstags von 8.30 bis 15.45 Schule. In den zwei Monaten habe ich mein Englisch sehr verbessert. Die anderen Schüler kommen aus den verschiedensten Länder (Brasilien, Korea oder auch Spanier), was mir sehr gefallen hat, weil so konnte man sich untereinander austauschen und sein Englisch verbessern.

Nun bin ich wieder zu Hause und denke noch oft an die zwei Monate zurück, die einfach unvergesslich waren und wo ich Freunde aus der ganzen Welt kennegelernt habe.

Ich wurde jeden empfehlen eine Sprachreise zu machen

Es lohnt sich!!!