Marleen G.

Sprachreise nach Bournemouth Meyrick Park

Diesen Sommer habe ich gemeinsam mit einem Freund an einem dreiwöchigen Sprachkurs in Bournemouth (England) teilgenommen. Wir wollten die Zeit zwischen Schule und Studium sinnvoll nutzen um unser Englisch zu verbessern.
Los ging’s für uns am 10.August, wir flogen von Frankfurt a. M. nach London Heathrow. Von dort aus fuhren wir mit dem „Nationalexpress“ nach Bournemouth. Von dort an liefen wir noch um die 20Minuten zu unserer Residenz.
Unsere Residenz lag sehr zentral in der Innenstadt von Bournemouth. Demnach hatten wir Supermärkte, Pubs, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten direkt vor der Haustür. Ebenso mussten wir nur 5Minuten laufen um am Strand, dem Pier und dem Meer zu sein. Die Residenz war relativ neu renoviert und schön eingerichtet, die Zimmer waren von der Größe her sehr passend. 14 Sprachschüler aus aller Welt konnten dort gemeinsam wohnen.
Am ersten Tag absolvierten wir einen Test damit unser Leistungsniveau ermittelt werden konnte. Danach wurden wir von den Teammitarbeitern in Bournemouth und den Schulgebäuden herumgeführt.
Am Tag darauf begann unser Sprachunterricht. Die ersten beiden Unterrichtsblöcke hatten wir „General English“, anschließend, da wir den Intensivkurs gebucht hatten, noch einmal einen Unterrichtsblock „Communication“. Im Unterricht wurde sehr viel Wert auf das Sprechen und Verstehen gelegt. Der Unterricht war außerdem sehr abwechslungsreich gestaltet. So lasen wir Artikel aus englischen Zeitungen, hörten Ausschnitte aus englischen Nachrichten, übersetzten Songtexte, recherchierten am Computer, machten Arbeitsblätter und verschiedene Partnerarbeiten.
Außerhalb des Unterrichts blieb noch viel Zeit um Aktivitäten zu unternehmen. So nahmen wir oft an den Schulangeboten, wie Tischtennis, Minigolf, Fußball, Tshirt-Designing, Quiz-Night, teil oder gingen privat gemeinsam essen, in Pubs, Parks, zu den „Old Harry Rocks“ oder kochten. An den Wochenenden besichtigten wir Bath, Poole und London.
Durch den Unterricht mit einer Klassengröße von nur ungefähr 14Leuten und den vielen Aktivitäten war es nicht schwer viele neue Kontakte aus aller Welt zu knüpfen und die Möglichkeit zu haben viel Englisch zu reden. Die Befürchtung nicht alles in Englisch erklären zu können, wurde schnell beseitigt, da schließlich alle da waren um Englisch erst richtig zu lernen und man vieles besser umschreiben und zeigen konnte, als man zuvor dachte.
Die Stadt Bournemouth an sich hat mir sehr gut gefallen. Der Strand war sehr schön, es gab viele Pubs, Restaurants, Geschäfte. Außerdem gab es zu der Zeit, zu der wir da waren jeden Freitag ein riesengroßes Feuerwerk über dem Meer, zwei Wochen lang fast jeden Tag Konzerte von verschiedenen Bands direkt am Strand und am letzten Wochenende gab es eine große Air- und Flightshow.
Die Sprachreise war ein tolles Erlebnis und ich kann es nur weiterempfehlen.

 

Weitere Erfahrungsberichte aus Bournemouth