Vanessa Schmidt

Ich wollte schon lange eine Sprachreise unternehmen und diesen Februar war es dann endlich soweit.  Als ich mit der Planung begann, wurde mir schon sehr bald klar, dass ich nach London reisen wollte.

Bevor ich meine Reise dann bei iSt gebucht habe wurde ich sehr freundlich und geduldig beraten, da ich 1000 Fragen hatte, die mir alle beantwortet wurden.

Für iSt entschied ich mich, weil mir die Beratung sehr kompetent erschien und die Preise mich überzeugten.

Ich wollte mit dem Zug nach London  fahren, was zwar mehr Zeit in Anspruch nahm, aber sehr interessant war. Die Fahrt durch den Eurotunnel ging auch schneller als erwartet.

Dann machte ich mich auf den Weg zu meiner Gastfamilie, mit der ich im Vorfeld schon telefoniert hatte, nachdem ich die Reiseunterlagen erhalten hatte.

Ich kam an der Colindale Station an und wollte dann mit dem Bus weiterfahren, ich fand auch die Bushaltestelle,  nur leider hatte ich vergessen, dass man in England links fährt und so verpasste ich denn gerade ankommenden Bus!

Als ich dann endlich bei meiner Gastfamilie ankam wurde ich freundlich empfangen. Meine Gastmutter war sehr aufgeschlossen und man konnte sich gut mit ihr unterhalten, außerdem war sie eine ausgezeichnete Köchin, was meine Erwartungen übertraf. In meiner Gastfamilie lebte noch ein weiterer Student, ein Japaner, der ebenfalls die Schule in Hampstead besuchte. Das war sehr gut, da wir an unserem gemeinsamen ersten Tag zusammen die Schule suchen konnten. In der Schule wurden wir auch sehr freundlich willkommen geheißen.  Nach einem Einstufungstest, der einen schriftlichen und mündlichen Teil enthielt, wurden wir in Klassen eingeteilt. Da ich einen Intensivkurs gebucht hatte, was ich nur empfehlen kann, wenn man nur 2 Wochen bleibt, hatte ich vormittags und nachmittags unterschiedliche Klassen und Lehrer. Meine Lehrer waren sehr motiviert und engagiert. Den Unterricht gestalteten sie sehr interessant und vielseitig, an einem Tag hörten wir Musik und trainierten so unser Hörverständnis an einem anderen Tag spielten wir im Garten der Schule ein Spiel, ähnlich Tabu.

Nach der Schule nutzte ich mit einer Mitschülerin die Möglichkeit die Stadt zu erkunden, wir fuhren viel mit dem Bus durch London, was zwar länger dauert, aber uns die Möglichkeit bot viel von London zu sehen, besonders wenn man im Doppeldeckerbus oben vorne sitzen kann. Zudem kann ich den Besuch eines typischen Pubs nur empfehlen, man sollte entweder nicht so spät kommen oder einen Tisch reservieren. Dies war für uns eine schöne Möglichkeit, um mit vielen Mitschülern etwas zu unternehmen.

Abschließend kann ich nur sagen, dass London eine interessante Stadt ist, dass Hampstead ein besonders schöner Stadtteil von London ist, dass die Entscheidung für eine Gastfamilie die richtige war, da man so besser die Kultur erleben kann in der man zu Gast ist und dass die Schule in Hampstead sehr empfehlenswert ist, da sie so ist wie man es sich erhofft.

Eine Sprachreise war für mich die richtige Entscheidung, da ich mein Englisch verbessern, eine andere Kultur erleben und Menschen aus den ganzen Welt kennenlernen konnte, dies war eine Erfahrung, die ich nur empfehlen kann.