Daniela Schnell

Voller Vorfreude, aber teilweise auch mit einem mulmigen Gefühl im Gepäck, machte ich mich ganz alleine vom Stuttgarter Flughafen auf den Weg nach Nizza, um an einem zweiwöchigen, französischen Sprachkurs für Erwachsene am Centre International Antibes in Südfrankreich teilzunehmen.

Am Flughafen in Nizza angekommen erspähte ich sofort meinen Gastvater, der mich abholte und zur Unterkunft in Juans les Pins brachte. Dort lernte ich die Gastmutter kennen, die mich wiederum drei anderen jungen Leuten vorstellte, die ebenfalls in der Familie wohnten. Ich fühlte mich direkt wohler, endlich gut angekommen und in netter Gesellschaft zu sein. Da am nächsten Tag kein Sprachunterricht statt fand, bot sich mir ausreichend Gelegenheit, meine Mitbewohner besser kennen zu lernen. Ich verstand mich auf Anhieb sehr gut mit Ihnen. Nach einer ausgiebigen Stadtbesichtigung von Cannes ging ich früh ins Bett, um für den 1. Schultag fit zu sein.

Die 10 Minuten Fußweg zur Sprachschule Centre International d’Antibes ging ich gemeinsam mit den Leuten aus der Gastfamilie, die allerdings den Schülersprachkurs belegten. Am ersten Tag fand ein Einstufungstest für die Neuankömmlinge, mit anschließender Einteilung in die verschiedenen Sprachniveauklassen statt. Später wurde eine Stadtrundfahrt durch Antibes angeboten. Bei dieser konnte man prima neue Kontakte knüpfen und sich somit bei dem schönen Wetter am Strand verabreden.

Die nächsten Tage wurde vormittags der Standardsprachkurs gehalten, für den ich mich angemeldet hatte. Die Klassenatmosphäre war sehr gut, der Unterricht wurde äußerst abwechslungsreich von französischen Lehrern gestaltet und machte richtig Spaß. Die Nachmittage verbrachte ich meistens mit den Bewohnern der Gastfamilie oder anderen jungen Erwachsenen aus der Sprachschule am Strand in Antibes oder Juans les Pins. Langweilig wurde es nie! Für die Erwachsenen gab es Grillabende oder es wurde selbstständig etwas unternommen, wie beispielsweise Abende in der Disko oder Ausflüge. Und so vergingen die Tage leider wie im Fluge und der Sprachkurs neigte sich nach 2 Wochen dem Ende zu. Zum Abschluss des Unterrichts erhielt ich ein Teilnehmerzertifikat.

Nachdem ich mich von den neuen Bekanntschaften und meiner netten, hilfsbereiten Gastfamilie, bei der ich mich sehr wohl gefühlt habe, verabschiedet hatte, ging es schon früh am nächsten Tag zum Flughafen wieder zurück nach Deutschland. Im Hinblick auf die zahlreichen Eindrücke, unvergesslichen Erlebnissen, den Spaß, die neuen Freunden aus der ganzen Welt und die schönen Erinnerungen von der bezaubernden Côte d’Azur weiß ich, dass mir der Sprachkurs viel gebracht hat. Weit über die Verbesserung meiner französischen Sprachkenntnisse hinaus. Dieses Erlebnis möchte ich gerne jedem weiterempfehlen. Es war eine fantastische Zeit. 

A bientôt!

Eure Daniela Schnell

Weitere Erfahrungsberichte aus Antibes