Erfahrungsberichte aus Irland

Irland ist geprägt von grünen Weiten, steilen Klippen und atemberaubener Natur. Ob in Dublin oder Cork, die irische Kultur und Gastfreundlichkeit erreicht jeden. Erleben Sie es selbst und lassen sich von anderen Teilnehmnern inspiriren.

Johanna Körper

Zur Zeitüberbrückung zwischen Abschluss und Studium, dachte ich mir eine Sprachreise wäre genau das Richtige. Mit einem Freund habe ich geplant zwei Wochen nach Cork zu reisen.  Ohne jegliche Vorerfahrungen von Sprachreisen ließen wir uns auf das Abenteuer ein.

Die Ankunft war sehr chaotisch, obwohl wir mit dem Taxi schnell unsere Unterkunft gefunden haben und auch gleich einziehen konnten.Gemeinsam mit einem netten Franzosen, zwei Irren und in der letzten Woche kam ein Spanier dazu, lebten wir in dem Apartment.

Der erste Tag in der Schule war sehr angenehm, doch die Einstufung der Klassen war bei mir etwas fehlgeschlagen. Ich hatte in der ersten Woche eine super nette Lehrerin und eine nette Klasse, jedoch war ich ziemlich unterfordert und fühlte mich fehl am Platz. Nachdem ich Ende der ersten Woche mit der Lehrerin und der Direktorin sprach konnte ich in eine andere Klasse, die auch richtig für mich war. Somit war die zweite Woche ziemlich lehrreich.  

Was ich ziemlich cool fand, war der schnelle Kontakt zu anderen. Am ersten Tag hat man sich natürlich erst mal zu den gleichsprachigen gestellt. Doch es waren einige schon länger da die andere kannten oder genauso neu waren wie wir. Da jeder irgendwie in der gleichen Situation steckte wie wir, war es eigentlich kein Problem  Leute kennen zu lernen und es waren immer wieder schnell Gespräche aufgekommen.  Am zweiten Tag, waren wir sogar mit einer internationalen Gruppe lunchen und haben den ersten Ausflug nach Cobh zusammen gemacht. So ging es eigentlich die ganzen zwei Wochen, doch meist versammelten wir uns gemeinsam in unsrem Lieblingspub dem „Oliver Plunkett“.

Das Freizeitangebot war auch sehr gut. Durch die Schule und das in der Nähe liegende Touristenbüro haben wir immer die entsprechenden Informationen bekommen. Da wir nur ein komplett freies Wochenende hatten, haben wir beschlossen zu den Cliffs of Moehr zu fahren. Leider war das Wetter ausgerechnet an diesem Tag nicht gut, daher war der Tag mit viel Regen gesegnet und neblig. Wenn man mehr von Irland sehen möchte sollte man unbedingt länger fahren.  Zwei Wochen waren zu kurz um die ganzen Tagesfahrten zu machen, dennoch gibt es auch sehr schöne Ecken in Cork und in der Umgebung gibt es auch ganz nette Städte.

Die Pubs haben es uns natürlich erst recht angetan. Tolle Live Musik und gutes Bier. Es war immer sehr lustig und auch sehr cool, da wir dort natürlich nur Englisch reden konnten.  Ich finde das war nochmal viel mehr wert als die Unterrichtsstunden. Natürlich war für mich als Fußballfan das absolute Highlight in Irland zu sein und Deutschland wird Weltmeister.  Das war natürlich eine richtig coole Sache! Die Spiele schauten wir immer in den Pubs, mit meinem Mesut Özil Trikot wurde ich auch gut toleriert.  Nach dem Finale wurden uns Deutschen dann sogar noch gratuliert, auch wenn ich an diesem Abend etwas traurig war nicht daheim feiern zu können, hat es sich gelohnt zwei Wochen nach Cork zu fahren.  

Ich würde es auf jeden Fall jedem weiter empfehlen. Es war eine sehr tolle Zeit und ich habe viele neue Freundschaften geschlossen.  Doch das nächste Mal würde ich länger fahren, um das Englisch noch zu intensivieren und mehr vom Land sehen zu können.

 

Weitere Erfahrungsberichte aus

Eine Sprachreise auf die grüne Insel Irland verspricht Natur pur und viel Gemütlichkeit. Von unseren Sprachschulen in Cork und Dublin aus lassen sich leicht Ausflüge z.B. zu den Cliffs of Moher machen. Abends bieten die vielen gemütlichen Pubs, oft auch mit Live-Musik, zum Verweilen und Plaudern mit Mitschülern aus aller Welt ein.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!