Simon Bulin

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

2 Wochen in Lissabon

Zu Beginn war die Sprachreise für mich eher ein Versuch und eine Reise ins Ungewisse. Ich hatte mir zu Hause mit Hilfe eines Computerprogrammes Grundkenntnisse der portugiesischen Sprache angelernt und wollte diese nun „ausprobieren“ und verbessern. Zu dem sah ich die Reise als Möglichkeit neue Leute zu treffen und die Stadt Lissabon gut kennenzulernen.
Alle diese Erwartungen wurden erfüllt oder sogar übertroffen. In der Sprachschule wurde ich herzlichst empfangen und von guten und netten Lehrern unterrichtet. Meine Mitschüler an der Schule waren sowohl vom Alter (von Schülern bis zu Rentnern), als auch von deren Nationalität bunt gemischt und wurden schnell zu Freunden.  
Wir haben auch außerhalb der Schule einiges unternommen (z.B. Ausflüge zum Baden an den Strand, Abendgestaltung...) und das für November ungewohnt schöne und warme Wetter genossen. Zudem gab es nachmittags immer ein Angebot der Schule zu Ausflügen, Filmen oder sonstigen Aktivitäten, wo man kostenlos einiges über die Stadt und diverse andere Dinge erfahren konnte. Unvergessen werden für mich auch die von der Schule organisierten Abende am Wochenende (Fado-Abend und brasilianischer Abend) bleiben.
Das alles in einer der schönsten Städte Europas und mit der auffallend netten und gastfreundlichen Art der Portugiesen.

Abschließend kann ich sagen, dass ich selbst in der kurzen Zeit meine Sprachkenntnisse spürbar verbessert habe, nebenbei einen wunderschönen Urlaub in Lissabon erleben durfte und jetzt viele neue Leute aus aller Welt kenne.
Es wird sicher nicht meine letzte Sprachreise gewesen sein!
Zu Beginn war die Sprachreise für mich eher ein Versuch und eine Reise ins Ungewisse. Ich hatte mir zu Hause mit Hilfe eines Computerprogrammes Grundkenntnisse der portugiesischen Sprache angelernt und wollte diese nun „ausprobieren“ und verbessern. Zu dem sah ich die Reise als Möglichkeit neue Leute zu treffen und die Stadt Lissabon gut kennenzulernen.
Alle diese Erwartungen wurden erfüllt oder sogar übertroffen. In der Sprachschule wurde ich herzlichst empfangen und von guten und netten Lehrern unterrichtet. Meine Mitschüler an der Schule waren sowohl vom Alter (von Schülern bis zu Rentnern), als auch von deren Nationalität bunt gemischt und wurden schnell zu Freunden.  
Wir haben auch außerhalb der Schule einiges unternommen (z.B. Ausflüge zum Baden an den Strand, Abendgestaltung...) und das für November ungewohnt schöne und warme Wetter genossen. Zudem gab es nachmittags immer ein Angebot der Schule zu Ausflügen, Filmen oder sonstigen Aktivitäten, wo man kostenlos einiges über die Stadt und diverse andere Dinge erfahren konnte. Unvergessen werden für mich auch die von der Schule organisierten Abende am Wochenende (Fado-Abend und brasilianischer Abend) bleiben.
Das alles in einer der schönsten Städte Europas und mit der auffallend netten und gastfreundlichen Art der Portugiesen.