Erfahrungsberichte aus Nerja

Anja Ryschka

Als Sprachstudent oder Reisender hat man vielleicht oft etwas Bedenken, in ein fremdes Land zu reisen, wo man die Sprache nicht so gut kann. Nerja an der Costa del Sol in Südspanien ist ein schönes kleines Städtchen in dem ich mich nach einem Tag des Herumirrens in den engen Gassen wohl fühlte

Nerja ist nicht nur bekannt für seinen traumhaften Strand: Es hat auch viele Feste und Shows zu bieten. Wer Glück hat, während Dia del Carmen in Nerja zu sein, sieht ein spektakuläres Feuerwerk und hört hinreissend temperamentvolle Musik. Überhaupt ist Nerja abends lebendig und die muntere Stimmung steckt den Neuankömmling unwiderstehlich an. Das habe ich am ersten Abend gemerkt, denn am berühmten "Balcon de Europa" kann man von sich ein Portrait malen lassen, Bandolinos spielen hören, Clowns sehen, sowie argentinische Tänze bewundern, und Flamenco-Shows gehören zum Unterhaltungsangebot etlicher Restaurants.

Die Escuela de Idiomas, meine Sprachschule, bot auch Flamenco - Kurse an, für jeden, der mutig genug war, sich auf diesen schwierigen Tanz einzulassen. Überhaupt hat die Sprachschule ein tolles Programm zu bieten: Reisen nach Cordoba, Frigilana, Morocco, sowie ein Filmabend in der Schule oder ein Volleyballspiel am Burriana Strand von Nerja bieten Unterhaltung und Zeitvertreib für jeden Geschmack.

Die Schule selbst hat lustige, lockere Lehrer, deswegen habe ich mich nie in dem anspruchsvollen Unterricht langweilen müssen. Freitags organisiert die Schule ein Fest, wo man die Möglichkeit hat, alle anderen Studenten kennenzulernen. Bald habe ich gemerkt, dass die Schule Menschen aus der ganzen Welt zusammenbringt. Ich habe mich mit einer Norwegerin angefreundet und Schweizer, Japaner, Engländer, Belgier, Skandinavier und natürlich auch Spanier kennen gelernt. Wo ich noch mehr Leute kennen lernen konnte, war am Lieblingsort vieler Studenten: Plaza Tutti Frutti. Hier kann man sich in den Bars amüsieren. Tanzen und Trinken gehören zum Nachtleben dieses Plazas. Und wer in Nerja war, muss auch dieses miterlebt haben.

Nach einem langen Abend oder Morgen auf diesem Plaza habe ich mich auf mein Zimmer bei meiner Gastfamilie gefreut. Mein Zimmer war klein, gemütlich und bequem enthielt die allernötigsten Sachen für meinen Aufenthalt in Nerja. Die Familie bei der ich übernachtete war sehr gastfreundlich und lustig, und ich konnte mich mit ihnen nach einigen Tagen gut unterhalten. Am meisten habe ich mich auf die leckere Comida meiner Gastmutter gefreut. Das hieß nämlich auch, dass ich mich mit ihnen unterhalten konnte und somit Land und Leute aus erster Hand miterleben konnte.

Mein Erlebnis bei der Gastfamilie im Gegensatz zu den Bars, Discos und Festen, ist das, was ich am meisten schätze - in Bars, Discos und Festen kann man sich nämlich überall auf der Welt amüsieren. Das Leben bei der Familie - und natürlich auch der Sprachkurs - ermöglichten zusammen eine bessere Einsicht in Sprache, Leben und Kultur,

Weitere Erfahrungsberichte aus

Spanisch lernen direkt in Spanien? Sí claro! Neben einer Sprachschule im pulsierenden Madrid, kann deine Sprachschule auch in zahlreiche Urlaubsorte direkt am Meer führen. Schlendern durch Barcelona? Sonnenbaden in Malaga? Kulturprogramm in Valencia? Natur pur und Action auf Teneriffa? Alles möglich auf unseren Sprachreisen nach Spanien.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!