Erfahrungsberichte aus San Diego

Aline Bohr

3 Monate USA: Städtereisen, Roadtrip, Strand, Party… und Sprachschule. Alibimäßig haben wir uns dazu entschieden, einen Monat eine Sprachschule in San Diego zu besuchen. Angefangen haben wir unseren ersten Trip in die USA in San Diego, mit Vollstart in die Schule, ganz nach dem Motto „Erst die Arbeit dann das Vergnügen“. Doch so schlimm war es gar nicht, wie wir uns es zuerst vorgestellt haben. Auch wenn die Schule mit Arbeit verbunden war, hatten wir jede Menge Spaß am Lernen.

Dadurch, dass ich selbst Englisch auf Lehramt studiert habe, habe ich den Unterricht aus einer ganz anderen Perspektive betrachtet und bin nach wie vor durchaus begeistert von dem guten Unterricht. Der Lehrer hat den Unterricht stets interessant und anspruchsvoll gestaltet und es herrschte ein gutes Arbeitsklima. Alle hatten Spaß am Lernen da der Unterricht sehr offen gestaltet wurde und sich größtenteils mit aktuellen Themen beschäftigte. Aber nicht nur akademischen Wissen wurde uns in der Schule vermittelt sondern auch Wissenswertes über die Menschen, die Kultur  und das Leben in den USA.  

Durch die kleine Klassengröße mit maximal 8 Schülern war man ständig gezwungen sich auf Englisch zu unterhalten und es war möglich alle Schüler interaktiv im Unterricht mit einzubeziehen. Dadurch lernte man nicht nur die englische Sprache besser kennen sondern auch fremde Kulturen da Menschen aus der ganzen Welt die Schule besuchen. Besonders gut fand ich, dass wir durch einen Einstufungstest am ersten Tag den entsprechenden Klassen zugeordnet wurden. Außerdem mussten wir wöchentlich einen Test absolvieren, sei es schriftlich oder mündlich, um die Lernfortschritte festhalten zu können. Außerdem musste jede/r Schüler/in eine Präsentation alle vier Wochen halten um so die sprachlichen Fähigkeiten weiter auszubauen und unter Beweis zu stellen.

Desweiteren war die Organisation von Ausflügen mit der Schule super! Nahezu täglich wurde etwas für jeden Geschmack angeboten, zum Beispiel Ausflüge in den Zoo, nach Los Angeles oder zu Football Spielen. So wurde auch von dem Hotel in dem wir untergebracht wurden, welches durch iST empfohlen wird (Vantaggio Suites), jeden Abend eine andere Party organisiert. Fast jeden Abend sind Partybusse zu den unterschiedlichsten Partys gefahren. Die Unterkünfte haben außerdem super gelegen, im Herzen von Little Italy und nicht allzu weit von der Schule und dem Gaslamp Quarter entfernt und waren super.

Generell ist San Diego als Ziel definitiv eine Reise wert. Dauersonnenschein, wunderschöne Strände und nicht allzu weit entfernt von anderen sehenswerten Plätzen wie Los Angeles, Las Vegas oder Mexiko.
Dadurch dass dort viele Schüler aus der Sprachschule untergebracht waren, war es einfach Kontakte zu knüpfen. Ich würde immer wieder zurück nach San Diego und die Sprachschule wieder besuchen! Nur zu empfehlen!

Weitere Erfahrungsberichte aus


Entdecke das Land der unbegrenzten Möglichkeiten mit einer Sprachreise. Verbessere deine Englischkenntnisse in einem Sprachkurs und im Austausch mit Menschen anderer Kulturen. Ob an der Ostküste oder im Westen, in atemberaubendenen Metropolen oder wunderschönen Küstenstädten, mit iSt lernst du nicht nur deinen Traumort kennen, sondern ebenso Englisch.

Interessiert? Dann informiere dich hier und starte dein Abenteuer!