Sydney: Inge Karlstetter

Am 12.Okt flog ich von München aus über Frankfurt/M. und Singapur nach Sydney. Um 5Uhr morgens angekommen nahm ich ein Taxi und fuhr zu meiner Homestay-Family nach Manly. Wir hatten an diesem Tag 38°C, der wärmste Frühlingstag seit Jahren!!!!!!!

Meine "homestay-mother" zeigte mir ihr Haus und mein Zimmer. Es wohnten noch 4 Studenten im gleichen Haus. Sie waren aus der Türkei, Korea, Japan und der Schweiz. Ich fühlte mich von Anfang an sehr wohl in dieser Multi-Kulti-Family.

Am Montagvormittag musste ich einen Einstufungstest machen. Aufgrund meiner engl. Sprachkenntnisse wurde ich richtig eingestuft (Upper Intermediate) Als ich in meine Klasse kam, wurde gerade ein Lied von Bob Dylan angehört worauf die Schüler einen Lückentext zum Lied ausfüllten. Natürlich machte ich gleich mit. Das Level war sehr hoch, und mir machte der spannende Unterricht von Anfang an sehr viel Spass. In meiner Klasse waren Studenten aus China, Korea, Japan, Peru und Schweiz.

An einem Vormittag fuhr unsere Klasse mit der Fähre nach Sydney/Circular Quay. Von dort aus machten wir einen Spaziergang durch The Rocks zur Sydney Harbour Bridge, Sydney Opera House und anschliessend durch den Royal Botanic Garden. Als Hausaufgabe durften wir einen Aufsatz über diese Eindrücke schreiben.

In der Freizeit fuhr ich mit Freunden nach Sydney oder zu den schönsten Stränden der Welt oder machte einen wunderbaren Ausflug in den Blue Mountains National Park.

Leider ging die Zeit viel zu schnell vorüber und das International House Sydney wird mir lange in Erinnerung bleiben. Ich werde diese Schule auf jeden Fall weiter- empfehlen.